Gelbe Tonne

Bei uns erfahren Sie alles Wichtige zur neuen gelben Tonne in den Gebieten Stadt Erlangen, Landkreis Fürth, Landkreis Forchheim und Stadt Nürnberg.

Allgemeines

  • Wie sieht die Gelbe Tonne aus und wie groß ist die Gelbe Tonne?

    Die Gelbe Tonne wird einen schwarzen Korpus und einen Gelben Deckel haben. Auf dem Deckel sind Informationen zur Befüllung der Tonne aufgedruckt. Die Gelbe Tonne gibt es in zwei Größen. Es gibt standardmäßig die 240-Liter-Tonne und bei größeren Wohneinheiten die 1.100-Liter-Tonne.

  • Wie werde ich über die Abfuhrtermine der gelben Tonne informiert?

    Die Termine werden in den bisherigen Abfuhrkalender integriert und sind auf der Homepage der jeweiligen Kommune veröffentlicht.

  • Muss jeder Haushalt eine Gelbe Tonne nehmen?

    Mangels alternativer Möglichkeiten zur Entsorgung von Verkaufsverpackungen ist die Nutzung der Gelben Tonne empfehlenswert, denn nach der gültigen Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises Fürth besteht die Pflicht zur Getrenntsammlung. Eine Missachtung des Trenngebots könnte dazu führen, dass die Tonne (z.B. die Restmülltonne, die mit Verkaufsverpackungen befüllt wurde) nicht geleert wird und sogar ggf. Bußgelder verhängt werden. Wenn nur wenige Verkaufsverpackungen anfallen, kann auch eine gemeinsame Nutzung der Gelben Tonne mit einem Nachbarn vereinbart werden.

  • Kann ich mir eine Gelbe Tonne mit meinem Nachbarn teilen?

    Ja, die Bildung von Entsorgungsgemeinschaften ist möglich. 

  • Kann ich auch als Mieter eine Gelbe Tonne beantragen?

    Eine Beantragung durch Mieter direkt ist leider nicht möglich. Diese sollen sich bei Wunsch nach einer gelben Tonne bitte an den Vermieter bzw. die entsprechende Hausverwaltung wenden!

  • Welche Behältergrößen wird es geben?

    Das Volumen der Gelben Tonnen beträgt standardmäßig 240 Liter, also genauso viel wie das der grünen Altpapiertonnen. In Ausnahmefällen sind auch 1,1 cbm-Behälter vorgesehen, allerdings ausschließlich für Großwohnanlagen und den Haushaltungen vergleichbaren Anfallstellen, z. B. Gaststätten, Hotels, Verwaltungen, karitative Einrichtungen, aber auch landwirtschaftliche Betriebe und Handwerksbetriebe, denen max. ein 1,1 cbm-Behälter für die Entsorgung von Leichtverpackungen ausreicht. 

  • Können auch Gewerbetreibende die Gelbe Tonne nutzen?

    Nur soweit es sich um sogenannte vergleichbare Anfallstellen handelt (siehe vorherige Frage), können diese eine Gelbe Tonne nutzen.

  • Wie beantrage ich die Gelbe Tonne bzw. melde ich nicht benötigte Gelbe Tonnen zur Abholung an?

    Bitte wenden Sie sich hierzu an die Servicehotline 0800 – 1004 337 (die kostenlose Rufnummer ist erreichbar Mo - Fr von 8 - 18 Uhr sowie an Samstagen, an denen eine Feiertagsverschiebung durchgeführt wird, von 8 - 14 Uhr) oder per E-Mail an:

    Gebiet Stadt Nürnberg gelbe.tonne.nuernberg@hofmann-denkt.de
    Gebiet Landkreis Forchheim gelbe.tonne.forchheim@hofmann-denkt.de
    Gebiet Landkreis Fürth gelbe.tonne.lk.fuerth@hofmann-denkt.de
    Gebiet Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gelbe.tonne.neuburg@hofmann-denkt.de
    Gebiet Stadt Erlangen gelbe.tonne.erlangen@hofmann-denkt.de

    Bitte halten Sie hierzu Ihre 6-stellige Gefäßnummer bereit.

  • Kann ich mehr als eine Gelbe Tonne bekommen?

    Auf Basis der bundesweiten Erfahrungen ist eine Tonne pro Haushalt ausreichend. Sollte eine Gelbe Tonne tatsächlich nicht ausreichen, wenden Sie sich bitte an die Servicehotline 0800 – 1004 337 (die kostenlose Rufnummer ist erreichbar Mo - Fr von 8 - 18 Uhr sowie an Samstagen, an denen eine Feiertagsverschiebung durchgeführt wird, von 8 - 14 Uhr) oder gerne über unsere Homepage www.hofmann-denkt.de.

  • Ich möchte mir gerne eine Gelbe Tonne mit meinem Nachbarn teilen, bin mir aber nicht sicher, ob uns das Volumen reicht. Kann ich bei Bedarf später noch eine eigene Tonne bestellen?

    Natürlich ist auch die nachträgliche Bestellung einer Tonne möglich, falls das zur Verfügung stehende Volumen bei gemeinsamer Nutzung nicht ausreicht.

  • Was kostet die Gelbe Tonne?

    Die Kosten für die Erfassung und das Recycling von Verkaufsverpackungen werden über den Einkaufspreis der verpackten Produkte (z.B. an der Supermarktkasse) durch den Verbraucher bezahlt.

  • Gibt es auch Gelbe Säcke anstatt der Tonne?

    Nein, grundsätzlich ist kein paralleles Sammelsystem vorgesehen. Ein Mischsystem wurde vom Systembetreiber abgelehnt.

  • Wie werden Änderungsmitteilungen bzgl. der Gelben Tonne angenommen?

    Änderungsmitteilungen werden über die Servicehotline 0800 – 1004 337 (die kostenlose Rufnum- mer ist erreichbar Mo - Fr von 8 - 18 Uhr sowie an Samstagen, an denen eine Feiertagsverschiebung durchgeführt wird, von 8 - 14 Uhr) oder gerne per E-Mail an:

    Gebiet Stadt Nürnberg gelbe.tonne.nuernberg@hofmann-denkt.de
    Gebiet Landkreis Forchheim gelbe.tonne.forchheim@hofmann-denkt.de
    Gebiet Landkreis Fürth gelbe.tonne.lk.fuerth@hofmann-denkt.de
    Gebiet Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gelbe.tonne.neuburg@hofmann-denkt.de
    Gebiet Stadt Erlangen gelbe.tonne.erlangen@hofmann-denkt.de

Rund um die Abfuhr der Gelben Tonne

Rund um die Nutzung der gelben Tonne

  • Was darf in die Gelbe Tonne hineingeworfen werden?

    Alle Verpackungen aus Kunststoffen, Metallen und Verbundstoffe, werden nun mit der Gelben Tonne bürgerfreundlich haushaltsnah abgeholt.
    Achtung: Dosen gehören in die Gelbe Tonne (die Dosencontainer seinerzeit abgezogen).

     

    In die Gelbe Tonne gehören zum Beispiel folgende Verkaufsverpackungen: Kunststoffbecher, Kunststoffflaschen, Verpackungsfolien, Styropor-Formteile, sonstige Verpackungen aus Kunststoff, Getränkekartons, Verpackungen aus Weißblech und Aluminium.

    Glas wird weiterhin farbgetrennt über die Altglascontainer erfasst. Papier/Pappe/Karton wird weiter- hin über die Altpapiertonne erfasst.

  • Was gehört nicht in die Gelbe Tonne?

    Gegenstände, die keine Verpackungen sind, dürfen nicht in die Gelbe Tonne gegeben werden. Dazu zählen z.B. Plastikspielzeug, Gefrierdose, Salatschüssel, Schere, Wäschekorb, CDs/DVDs, Tonerkartuschen, Elektrokleingeräte, Holz etc.

    Auf keinen Fall darf Rest- oder Biomüll in die Gelbe Tonne gegeben werden. Dieser ist weiterhin aus- schließlich in die Rest- bzw. Biomülltonne zu geben.

    Generell gilt, dass falsch befüllte Gelbe Tonnen nicht geleert werden!

  • Warum kann ich stoffgleiche Produkte wie zum Beispiel Kinderspielzeug aus Kunststoff nicht über die Gelbe Tonne entsorgen?

    Die Gelbe Tonne ist keine umfassende Wertstofftonne, so dass mit ihr nur Verkaufsverpackungen erfasst werden. Anders als die Erfassung und Verwertung von Verkaufsverpackungen ist die Erfassung und das Recycling von stoffgleichen Nichtverpackungen eine Leistung der öffentlichen Abfallentsorgung.

  • Darf ich Elektroaltgeräte in die Gelbe Tonne werfen?

    Nein, Elektroaltgeräte (auch Kleingeräte) dürfen nicht in die Gelbe Tonne gegeben werden, ansonsten wird die Gelbe Tonne nicht geleert. Elektroaltgeräte werden separat erfasst. Im Landkreis Fürth stehen dazu in den Wertstoffhöfen Elektroaltgeräte-Abgabestellen zur Verfügung. Energiesparlampen und Akkus können zudem im Handel abgegeben werden. Weiterhin sind Händler mit einer Verkaufsfläche für Elektro- und Elektronikgeräte von mindestens 400 m² seit 25.07.2016 verpflichtet, Elektro- und Elektronikgeräte (insbesondere Elektrokleingeräte) kostenlos zurückzunehmen.

  • Kann ich die Verpackungen verschmutzt in die Gelbe Tonne geben oder sind diese zu reinigen?

    Das Spülen der Verpackungen ist nicht notwendig. Bitte geben Sie aber nur saubere und komplett restentleerte Verpackungen („löffelrein“) in die Gelbe Tonne.
    Selbstverständlich spricht auch nichts dagegen, die Verpackungen im Spülwasser kurz auszuspülen oder wenn noch Platz ist, diese mit in die Spülmaschine zu stellen. So kann ein unangenehmer Geruch verhindert werden.

  • Wie soll ich die Verpackungen in die Gelbe Tonne geben?

    Unterschiedliche Verpackungsbestandteile, die sich ohne Hilfsmittel ablösen lassen (z.B. Kunststoff- Joghurtbecher und Alu-Deckel) bitte vollständig abtrennen und einzeln in die Gelbe Tonne (bzw. eventuelle Pappbanderolen ins Altpapier) geben. Die Sortiermaschinen können unterschiedliche Verpackungsbestandteile nicht trennen.

Alle Fragen an einem Ort

Diesen Artikel teilen